www.gutachter-strassenbau.de
Sachverständigenbüro   
Dipl.- Ing. Ralf Ottensmann
von der HWK Dortmund öffentlich bestellter
und vereidigter Sachverständiger für das
Straßenbauer- Handwerk
______________________       ___ _    ___

Brucknerstrasse 16
58097 Hagen

Tel.    :  02331 / 925864
Fax    :  02331 / 925869
Mobil : 01761 / 9866816
______________________       ___ _    ___

info@gutachter-strassenbau.de

zurück zur Startseite

 

 

   
Was bedeutet der Begriff "Abnahme" ?

Die Abnahme ist eine der Hauptpflichten des Auftraggebers einer Bauleistung.

Die Abnahme ist in § 640 BGB bzw. § 12 VOB/B geregelt 

Während der Auftragnehmer verpflichtet ist, die vertraglich vereinbarte Bauleistung mängelfrei zu erstellen, muss der Auftraggeber die Bauleistung beim Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen abnehmen und dann auch bezahlen.

Die Abnahme stellt den Zeitpunkt der Beweislastumkehr dar. Bei Streitigkeiten muss der Auftragnehmer bis zur Abnahme beweisen, dass seine Bauleistung frei von Mängeln ist. Nach der Abnahme muss der Auftraggeber beweisen, dass Mängel vorhanden sind.

Mit der Abnahme beginnt auch die Gewährleistungsfrist.

Es gibt verschiedene Formen der Abnahme. Aus Beweisgründen sollte aber eine so genannte "förmliche Abnahme" stattfinden.

Bei der förmlichen Abnahme wird das Bauwerk gemeinsam von Auftraggeber und Auftrag-
nehmer in Augenschein genommen und auf Mängelfreiheit geprüft.

Bei erheblichen Mängeln kann die Abnahme verweigert werden. Bei nicht erheblichen Mängeln muss die Abnahme erfolgen.

Gerade über den Unterschied "erheblich" und "nicht erheblich" gibt es oftmals Streitig-
keiten zwischen den Beteiligten.

Aus diesem Grund kann die Teilnahme eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen an der Abnahme sinnvoll sein.

Aufgrund der Verpflichtung des Sachverständigen auf Unparteilichkeit und Objektivität kann seine Mitwirkung an der Abnahme helfen, technische Fragen zu klären und somit Rechtsstreitigkeiten im Vorfeld zu vermeiden.

Diese Seite soll keine Rechtsberatung darstellen, sondern nur einen kleinen Überblick über die Rechtsfolgen der Abnahme geben. In Zweifelsfällen wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt.